Intelligentes Monitoring

Ausgeklügelte Algorithmen überwachen permanent die Funktion Ihrer Anlage

GreenSynergy Icon

Sonnenstandabhängig

Aktive Überwachung, wenn es darauf ankommt

Das Monitoring-Modul von GreenSynergy erkennt an Hand des Sonnenstandes, ob eine Überwachung der Geräte nötig ist und pausiert vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang.

Die sonnenstandsabhängige Überwachung funktioniert unabhängig vom Standort der Anlage an jedem Punkt der Erde.

Datenloggerübergreifend

Stets akkurate Überwachungsergebnisse

Während der aktiven Überwachung einer Photovoltaikanlage mit mehreren Datenloggern beachtet das Monitoring-Modul von GreenSynergy, dass die Log-Dateien der einzelnen Datenlogger zu unterschiedlichen Zeiten eintreffen und berücksichtigt dies im Überwachungsalgorithmus entsprechend.

Die dem Überwachungsalgorithmus zugrundeliegende Heuristik gibt Datenloggern ausreichend Zeit sich zurückzumelden, erkennt jedoch einen Ausfall zuverlässig und behält die übrigen Datenlogger im Blick. Für alle ausgefallenen Geräte wird eine entsprechende Ereignismeldung generiert, die es dem technischen Betriebsführer ermöglicht Servicetechniker für einen Einsatz vor Ort zu disponieren.

Datenloggerübergreifende Überwachung

Vielfältige Überwachungsarten

Verschiedene Überwachungsarten ermöglichen eine effiziente Photovoltaikanlagenüberwachung

Der untere und obere Schwellwert können vom Betriebsführer eingesetzt werden, um Anlagenparameter in einem bestimmten Bereich zu halten. Beispielsweise muss jedes Solarpanel im Normbetrieb eine Mindestspannung aufweisen, um sowohl effizient als auch fehlerfrei zu arbeiten. Durch die Überwachung der durch GreenSynergy errechneten normierten Strangspannung ist die Überwachung dieses Parameters ein Kinderspiel und selbst der Ausfall von einzelnen Solarmodulen schnell und zuverlässig erkannt.

Mit der maximalen absoluten oder prozentualen Abweichung kann der Betriebsführer auf einfache Weise in einer Gruppe von Messwerten Ausreißer bestimmen, unabhängig davon was genau der Messwert repräsentiert. Für diese Überwachungsart ist es beispielsweise sinnvoll alle normierten Strangströme einer Photovoltaikanlage zu überwachen, so dass fehlerhafte Stränge schnell lokalisiert werden können.

Da es nach Sonnenaufgang eine Zeit dauert bis sich die Wechselrichter im MPP-Betrieb befinden kann der Betriebsführer für jede Überwachungsart einen Mindestwert definieren, ab dem das Monitoring-Modul mit der aktiven Überwachung der Werte beginnt.

Überwachungstyp: Unterer Schwellwert
Überwachungstyp: Oberer Schwellwert
Überwachungstyp: Absolute Abweichung
Überwachungstyp: Relative Abweichung

Parameterkonfiguration

Situationsabhängige Parameterkonfiguration

In GreenSynergy existieren globale Parameter für die Mindestabweichungszeit und Wiederbenachrichtigungszeit. Diese steuern einerseits wie lange ein Fehler vorliegen muss bevor ein ensprechendes Überwachungsereignis generiert wird und andererseits wie lange ein zuvor entdeckter Fehler weiter vorliegen muss, bevor ein erneutes Überwachungsereignis generiert wird. Die globalen Konfigurationswerte können durch den technischen Betriebsführer, falls erforderlich, in jeder Überwachungsgruppe inividuell überschrieben werden.

Weiterhin kann der Betriebsführer definieren ab welchen Parametern ein Monitoringereignis als Information, Warnung oder Fehler eingestuft wird. So ist es möglich auf anlagenspezifische Eigenheiten entsprechend zu reagieren.

Minuten
Zeit für die eine Abweichung mindestens bestehen muss, bevor eine Benachrichtigung erstellt wird. Frei lassen um den Standardwert zu verwenden.
Minuten
Zeit nach der eine Nachricht erneut generiert wird. Frei lassen um den Standardwert zu verwenden.

Gezielte Geräteauswahl

Schnelles Abbilden von komplexen Überwachungsszenarien

Innerhalb einer Überwachungsgruppe können spezifische Geräte oder logische Gruppen von Geräten für die Überwachung ausgewählt werden. Nach der Auswahl des zu überwachenden Kanals und der Überwachungsparameter startet die Überwachung für die entsprechenden Geräte.
Darüber hinaus ist es auch möglich Geräte oder Gerätegruppen von der Überwachung komplett auszuschließen oder abweichende Überwachungsparameter zu definieren. So ist es beispielsweise denkbar, dass Teilbereiche einer Photovoltaikanlage durch Bäume oder andere Anlagenteile verschattet sind. Diese Anlagenteile können somit mit situationsangepassten Schwellwerten überwacht werden.

Gezielte Geräteauswahl

Monitoringereignisse

Schnelle Benachrichtigung im Fehlerfall

Die vom Monitoring-Modul generierten Meldungen fügen sich nahtlos in die übrige Infrastruktur des Überwachungsportals ein. Daher können diese genau wie durch Datenlogger übermittelte Ereignisse nach Relevanz klassifiziert und bei Bedarf der Betriebsführer und / oder Anlagenbesitzer unmittelbar benachrichtigt werden.


Fehler 16. Oktober 2017 15:38 Status: Neu Letzte Änderung: Nie
Fehler ausgelöst
Monitorgruppe Strangleistung:
Maximale prozentuale Abweichung 20% überschritten für Kanal DC Leistung Eingang A.

Gerät:Wechselrichter 3

Fehler 16. Oktober 2017 15:38 Status: Fertig Letzte Änderung: 16. Oktober 2017 15:38 von Benutzer
Warnung ausgelöst
Monitorgruppe Wirkleistungsbegrenzung:
Unterer Schwellwert 90% unterschritten für Kanal Wirkleistungsbegrenzung.

Gerät:Datenlogger 1